FRANZ SKARBINA

Warten auf die Kutsche

(1849 – Berlin – 1910)

Gouache mit Aquarell (um 1890), 40 x 19,5 cm, signiert

Franz Skarbina erhielt seine Ausbildung an der Berliner Akademie und wurde dort 1888 zum Professor ernannt. Unter seinen damaligen Zeitgenossen spielte er in Berlin eine große Rolle und stellte unter anderem im Glaspalast (Große Goldmedaille 1905) aus. Mitglied der Berliner Sezession, 1892 Mitglied der Gruppe
der XI, Mitglied des Senats der Akademie der Künste u.a. 1910 Gedächtnisausstellung der Berliner Akademie der Künste. Anfänglich große Beeinflussung durch Adolph Menzel, widmete sich jedoch besonders nach seinem Paris Aufenthalt und der Beeinflussung der französischen Impressionisten dem bunten Berliner Straßenleben.

Zurück zur Übersicht
Galerie Wimmer – Kompetenz zwischen Tradition und Moderne

Ich freue mich auf Ihre Anfrage