GEORGES JEANNIN

Rosen

(1841 – Paris – 1925)

Öl auf Leinwand, 54 x 65 cm, sign. und dat. 1912

Georges Jeannin, Schüler von Victor Vencelet, widmete sich vor allem der Malerei von Blumen- und Früchtestilleben. 1868 stellte er zum ersten Mal ein Bild im Pariser Salon aus, welchen er anschließend jährlich beschickte. Nach zahlreichen Auszeichnungen wurde er zum Präsidenten  der Gesellschaft der  Stillebenmaler in Paris ernannt. In seinen frühen Arbeiten ist noch deutlich der traditionelle holländische Einfluss zu erkennen. Je mehr sich der Künstler jedoch der impressionistischen Pinselführung und Farbgebung zuwandte, desto mehr ist eine Präferenz für flüchtig abgelegte Sträuße oder Blumenkörbe zu beobachten, deren Inhalt gerade aus dem Garten zu kommen scheint. Gelegentlich malte G. Jeannin auch Pflanzen in der freien Natur, Gartenstücke, Blumenmärkte und das Verladen von Blumen.

Zurück zur Übersicht
Galerie Wimmer – Kompetenz zwischen Tradition und Moderne

Ich freue mich auf Ihre Anfrage