PAUL HEY

Kamelmarkt

(1867 München – Gauting 1952)

Gouache, 23 x 38 cm, signiert und datiert 99

Hey studierte an der Münchner Akademie unter Karl Raupp, Caspar Herterich, Ludwig von Löfftz und Heinrich von Zügel. Studienreisen führten ihn nach Italien, Griechenland, Ägypten, England und Schottland. Die Sommersemester verbrachte er in der von Heinrich v. Zügel gegründeten Malerkolonie in Wörth am Rhein. Diese Aufenthalte waren für ihn künstlerisch prägend. Im Jahr 1918 wurde er zum Professor berufen. Er beschickte seit 1896 die Ausstellungen im Münchner Glaspalast und seit 1903 auch die jährlich stattfindende Große Berliner Kunstausstellung. Seine Vorliebe galt dem kleinen Format und vor allem in der Gouache Malerei. Er illustrierte unter anderem die Kinder und Hausmärchen der Gebrüder Grimm und Andersens Märchen.

Zurück zur Übersicht
Galerie Wimmer – Kompetenz zwischen Tradition und Moderne

Ich freue mich auf Ihre Anfrage